📚

Ich lerne zu programmieren

August 8, 2011 (updated on November 24, 2012)

Ich habe beschlossen zu lernen, wie man programmiert. Nicht, weil ich ein neues Betätigungsfeld suche, sondern weil ich glaube, damit mein angestammtes bereichern zu können. Journalismus ist zunehmend ohne den Einbezug neuer Medien und entsprechender Technologie nicht mehr denkbar. Er ist zumindest nicht so gut wie er sein kann, wenn er diese Möglichkeiten ausser Acht lässt.

Zusammengefasst unter dem Buzzword Datenjournalismus haben in letzter Zeit immer mehr Geschichten für Aufsehen gesorgt, deren Aussagekraft mithilfe programmierter Visualisierungen verstärkt wurde (oder bei denen die programmierte Verarbeitung von Daten eine wichtige Rolle bei der Recherche gespielt hat).

Ich selber stosse immer wieder auf Geschichten, die mit etwas Programmierung gewinnen würden. Und ich bin überzeugt, dass ich einige Geschichten gar nicht erst sehe, weil ich nicht weiss, was man mit etwas Programmierung daraus machen könnte.

Noch ist es so, dass die zahlreichen Möglichkeiten, die das Internet dem Journalismus eröffnet, vor allem von Akteuren ausserhalb der Branche genutzt wurden. Das muss nicht sein.

Man kann nun darauf warten, bis auch Schweizer Redaktionen ausreichend mit Journalismus-affinen Programmierern bestückt sind. Man kann aber auch als Journalist den umgekehrten Weg gehen und versuchen, sich selber ein paar Grundfertigkeiten des Programmierens anzueignen. Genau dies werde ich versuchen.

Ich werde hier mein Vorgehen und (hoffentlich) meine Fortschritte dokumentieren. So, dass andere Journalisten, die den gleichen Weg einschlagen wollen, ein paar Anhaltspunkte vorfinden. Vor allem aber auch, damit alle, die vom Programmieren etwas verstehen, Anregungen und Kommentare beisteuern können.

Die Ausgangslage

1. Logik als Disziplin in Mathematik und Philosophie lag mir stets. Ich hoffe, das hilft.
2. Ich kenne HTML und CSS in ihren Grundzügen, so dass ich in der Lage bin, ein einfaches Webdesign (Weekly Filet, Lovebugs Making-Of, Kurzbefehl) selber zu schreiben.
3. Von Programmierung im eigentlichen Sinne verstehe ich nichts.

Logbuch

8.8.2011
Auf Empfehlung von Hannes Gassert fokussiere ich mich auf JavaScript und das Buch “JavaScript: The Definitive Guide” von David Flanagan, erschienen bei O’Reilly Media, bestellt.

9.8.2011
Meine Ankündigung hat bereits eine ganze Reihe von Tipps zurückgespült. Ich sammle fortan alle passenden Links unter dem Tag “Programming” bei Delicious. Die aktuellsten 10 werden gleich hier angezeigt:

11.9.2011
Ich habe ein anderes Buch vorgezogen, Visualize This von Nathan Yau. Es fokussiert speziell auf Datenvisualisierungen und führt primär in die Nutzung der Statistik-Software R ein. Sehr gut verständlich für Laien. Ich werde mir R etwas genauer anschauen, bevor ich mich wie geplant in JavaScript stürze.

7.11.2011
Das JavaScript-Buch liegt noch immer in seiner furchteinflössenden Dicke bereit, mehr als ein paar Seiten habe ich wegen meinem Engagement bei der TagesWoche nicht geschafft. Ich versuche es mal alternativ mit einem Kurs von Treehouse.

13.11.2011
Ab sofort setze ich auf Peer Pressure und Gamification. In meinem Profil bei Treehouse ist öffentlich einsehbar, ob und inwieweit ich voran komme.

22.11.2011
Sammle weiteren Input zu dieser Frage bei Quora: What’s the best way for a journalist to learn how to code?

1.1.2012
Ein neuer, zusätzlicher Weg, das Programmieren zu lernen: Codeyear.com. Initiiert von Codeacademy, die ich mir auch angeschaut hatte, bevor ich mich für Treehouse entschieden habe. Probiere ich trotzdem mal aus, zahlreiche Journalistenkollegen haben die Herausforderung #codeyear ebenfalls angenommen, vielleicht hilft das ja.

24.11.2012
Es geht voran mit dem Programmieren. Im Codeyear bin ich nach einer Unterbrechung inzwischen wieder voll auf Kurs. Mit einem Github-Account bin ich ein bisschen näher an der Entwickler-Community dran. Und inzwischen gibt es sogar eine Labs-Seite, wo ich meine Code-Experimente sammle.

Hello, nice to meet you. I'm David Bauer, a curious generalist. I love complex issues and helping people navigate them. I build products and teams. I craft stories and strategies. I always look for dots to connect. Learn more →

📨 hello@davidbauer.ch 🐦 @davidbauer

Weekly Filet

Thousands of curious minds trust the Weekly Filet for food for thought. Every Friday, I send out a carefully curated set of recommendations on what to read, watch, listen to.

Past work

I have worked for startups and large companies.
As a journalist, strategist, product lead.

I have written stories and strategies.
I have built products and teams.

I have hired, mentored and promoted people.
I have navigated and accelerated transformation.
Pushed for and nurtured culture change.

I have wrangled data and code.
For insights and data visualisations.
Even a series of games.

And a ton of other things that got me excited.

If there’s one thing that connects it all,
it’s my love for connecting dots and trying new things.

🤝
Neue Zürcher Zeitung, The Guardian, Quartz, Republik, Refind, Livingdocs, Der Spiegel, Das Magazin, Tages-Anzeiger, SonntagsZeitung, TagesWoche, Schweizerische Depeschenagentur, Echtzeit Verlag, MAZ Journalistenschule, and some more.

You Don't Know Africa
Why newsrooms need storytelling tools and what we’ve learnt building them
78s – bessere Musik
You deserve a smarter reading list — we are building it
A story of drinkers, genocide and unborn girls
You Still Don't Know Africa
Wenn Männer über Männer reden, reden Männer Männern nach
How to Be(come) a Happy Newsletter Writer
You Don't Know African Flags
The simple tool we use to decide what stories to work on at NZZ Visuals
Bookshelf
To compete with the web’s giants, news organisations need to become better at sending people away
Kurzbefehl - Der Kompass für das digitale Leben
Vaxillology
How I Learnt to Code in One Year
Deep Dives
Zum Pi-Tag: Von 3,14159 bis zum derzeitigen Ende von Pi
Dystopia Tracker
Milliarden aus der Fremde
How to Build a Successful Product Strategy
Midterms Results Overview
Euro-Orakel
Dichtestressomat
The End of Journalism in the Digital Age
Never miss any of the most important links, even in a busy week
Wie gut können Sie die Schweiz aus dem Gedächtnis zeichnen?
Vertrauensserie
Lionel Messi
60 Stunden Facebook
Work at the Guardian Data Blog