Head of Visuals, NZZ

Thank you for the music

June 22, 2012

Eine kleine Ära geht für mich zu Ende: Ich steige aus beim Musikblog 78s. Schon seit einigen Monaten habe ich eigentlich nur noch im Hintergrund mitgemischt, nun ist es Zeit für einen Schlussstrich. Es ist ein Schritt, der weh tut, denn 78s war mir immer sehr wichtig. Es ist aber auch einer, der nötig ist, da ich neben meinen anderen Verpflichtungen nicht mehr genügend Zeit für 78s aufbringen kann. Dabei sein und nichts wirkliches beisteuern, das ist nicht mein Ding.

Was bleibt? Sehr vieles bleibt. Bei und durch 78s habe ich eine ganze Reihe von Erfahrungen gesammelt, die heute sehr wesentlich sind für das, was ich heute mache: Schreiben für online, Schreiben in HTML und CSS, Konzipieren von Formaten und einer Website als ganzes; ich habe viel gelernt über den direkten Austausch mit Leserinnen und Lesern, wie sich Geschichten im Netz verbreiten; über das Aggregieren, Kuratieren und Einbetten von Drittinhalten. Nicht zuletzt habe ich dank meiner Arbeit bei 78s eine Branche kennengelernt, die ein paar Jahre früher als die Medienbranche vom Internet ordentlich durchgeschüttelt wurde. Vieles davon lässt sich auf die aktuellen Herausforderungen der Medienbranche übertragen – und hoffentlich besser lösen.

Vor allem aber hat 78s immer grossen Spass gemacht, mit einem Team voller Energie und Ideen. Als ich neulich las, dass eins der Leitmotive von Facebooks Team “Move fast and break things” sei, musste ich sofort an 78s denken. Genau das haben wir stets getan – und dabei das bessere Musikprogramm geboten als Facebook.

Einige Highlights von 78s habe ich zum fünfjährigen Jubiläum letzten Juli bereits zusammengetragen. Wenn ich einen Artikel aus meinen insgesamt 1721 herausgreifen müsste, so wäre es wohl dieser: Der Schweizer Musikkomplex – ein Plädoyer gegen die Kleingeistigkeit. Vielleicht so etwas wie eine inhaltliche Quintessenz aus meiner Arbeit bei 78s.

Mit 78s wird es natürlich auch ohne mich weitergehen. Mathias Menzl und Ralph Hofbauer, meine beiden Mitgründer, und das ganze Autorenteam bleiben 78s erhalten. Aus mir wird jetzt ein treuer Leser.

These are great times for journalism. This is how I work:

Words

I grew up as a journalist of words. It remains one of my favourite means to tell stories. Chosen wisely, put in the correct order and structured well, words are as powerful as ever.

Code

When we build applications, when we report and present stories in novel ways, code is what drives them. Speak the language of computers, make them work for you.

How I Learnt to Code

Data

Call it data journalism, if you will. Numbers and data in general are a wonderful raw material to work with. I dig for stories and tell them in visually compelling ways.

Weekly Filet

The Weekly Filet is a compilation of the best pieces found on the web. Intriguing articles, stunning photographs, telling visualisations, excellent songs, smart videos. 5 recommended links, every Friday, free home-delivery.

Explore & subscribe: Weeklyfilet.com

I think, write – and speak, if you ask me to – about technology and how it changes media and everything else.

My book, KurzbefehlBooking

Portfolio

My work has appeared in The Guardian, Quartz, Spiegel Online, Das Magazin, Tages-Anzeiger, SonntagsZeitung, TagesWoche, among others.

Showcase | Show all

Get in touch

hello@davidbauer.ch

Find me on the web